Blog #8: Wieso es wichtig ist, auch mal alleine ins Kino zu gehen

Kennt ihr folgende Denkweise: wenn ich einmal den passenden Partner habe, wird mein Leben von Grund auf besser. Wenn ich den richtigen Partner habe, erfülle ich mir meine Träume wie in den Urlaub fahren, im Lieblingsrestaurant zu essen etc.
Das Leben als Single kann schwer sein, das Leben in einer Partnerschaft genauso. Nicht nur, dass man seinem Partner sehr viel aufbürdet und sich abhängig macht, verbringt man einen großen Teil seines Lebens mit warten und ihr wisst, das Leben ist viel kürzer als man denkt.
Es ist wie mit den Menschen, die sich von Montag bis Freitag über ihren langweiligen Job beschweren, dann zwei schöne Tage haben und sich wieder fünf Tage quälen anstatt sich einfach etwas neues zu suchen.

Mein Weg begann dort, wo ich aufhörte, anderen zu folgen

Ich hätte gerne Freunde, die auch so ehrgeizig sind wie ich, was den Sport angeht. Die Realität sieht oft anders aus, man geht zwar zusammen trainieren aber wenn die Ziele andere sind, müssen beide Kompromisse machen. Eine echte Freundschaft hält das aus, aber die wahre Erfüllung ist es leider nicht.
Mein ehemals bester Freund meinte einmal zu mir, ich solle aufhören, ständig absichtlich anders als alle anderen zu sein. Erstens empfinde ich das gar nicht so, ich bin eben nur sportlich ambitionierter und habe bei manchen Dingen andere Ansichten, und zweitens hat mich so viel Unverständnis damals sehr verletzt. Er wollte immer Schauspieler werden, hat aber nie etwas für seinen Traum investiert und ist nie Risiken eingegangen.
Ich möchte natürlich nicht über andere urteilen, jeder versucht sein bestes, allerdings fordere ich das selbst auch ein. Ich hatte einmal eine Beziehung, die daran scheiterte, weil sich meine Freundin von mir unter Druck gesetzt fühlte, weil ich „erfolgreicher“ als sie war. Wie misst man eigentlich Erfolg? Ich habe weder mein Studium fertig, noch verdiene ich viel Geld mit meinem Sport, ich mache einfach das, was mir Spaß macht!
Manche Leute fühlen sich bei soetwas angegriffen, sie denunzieren das Leben der anderen, weil sie selbst unglücklich sind.

No one is coming to safe you. This life of yours is 100% your responsibility

Wieso ich dieses Thema überhaupt anspreche? Ich bekomme an so vielen Tagen so schöne Nachrichten von euch, von Leuten, denen es ähnlich geht: sie gehen alleine zum Konzert ihrer Lieblingsmusiker, weil ihre Freunde andere Interesse haben oder sie gehen alleine ins Kino, weil sie einen anderen Filmgeschmack haben.
Was wäre die andere Möglichkeit? Daheim bleiben und sich ärgern darüber, was man verpasst hat. Und wieso, weil es gesellschaftlich nicht gern gesehen wird, alleine ins Kino oder ähnliches zu gehen?

Die Meinung der anderen ist egal, am Ende des Tages müsst ihr auf euch selber stolz sein können 

Am Ende möchte ich euch bitten, so mutig zu sein und euer eigenes Leben zu leben. Nicht das Leben der anderen führen, sondern so sein wie man wirklich ist, denn dann wird man auch nicht lange alleine sein und auf diesem Weg Gleichgesinnte treffen!

Ich wünsche euch eine schöne Zeit, bleibt sportlich 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s